Historie

SLA – Prozessintegration erfordert Branchenwissen

SLA entwickelt seit 1995 Software für die Lebensmittel-Industrie mit Schwerpunkt in der Fleischproduktion. Der Grundgedanke von damals fördert auch heute noch den wachsenden Erfolg!

Besprechung

Warum entwickeln Menschen neue Software? Weil sie mit dem bestehenden Angebot unzufrieden sind. „Das können wir besser!”, dieser Gedanke war der Impuls für die Gründung der Software Logistik Artland GmbH, kurz: SLA.

Pioniergeist damals

So manche Computeranwendung ist wie ein Sportwagen, der einen gepflügten Acker befahren muss. Leistung ist ausreichend vorhanden, doch das System ist nicht gerüstet für die speziellen Anforderungen. Dies gilt erst recht für eine hochkomplexe Branche wie die Ernährungswirtschaft. Hier galt es, das Rad neu zu erfinden. Und genau das geschah im Jahr 1995.

Fachleute der Nahrungsproduktion und Diplom-Informatiker kamen zusammen, um neue Anwendungen zu entwickeln. Applikationen, die der Lebensmittel-Industrie und dem Handel die Arbeitsprozesse und die Kontrolle erleichtern. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten.

Pioniergeist heute

Aus dem kleinen Nischenanbieter ist ein Dienstleistungsunternehmen mit über 65 Mitarbeitern geworden. Unsere IT-Kompetenz erstreckt sich nicht nur über Deutschland – längst bedienen wir Österreich und viele Gebiete in Osteuropa. Zu unseren Kunden gehören die renommiertesten Unternehmen und Organisationen der Lebensmittelbranche.

Und weil gute Lösungen auch vor neuen Anwendungsfeldern nicht Halt machen, sorgen wir in immer mehr Wirtschaftszweigen für transparente, automatisierte Prozesse.